Zielländer

Europa-Karte ab 2023

1. Zielländer: alle Länder der EU (außer Deutschland), 

sowie EU-Gebiete in Übersee:

  • Canary Islands (ES)
  • Ceuta and Melilla (ES)
  • Madeira and the Azores (PT)
  • Greenland (DK)
  • Mayotte (FR)
  • Réunion (FR)
  • French Guiana (FR)
  • Saint Pierre and Miquelon (FR)
  • French Southern and Antarctic Territories (FR)
  • New Caledonia and Dependencies (FR)
  • Wallis and Futuna Islands (FR)
  • French Polynesia (FR)
  • Islands in the caribbean:
    • Guadeloupe, Martinique, Saint-Martin, Saint-Barthélemy (FR)
    • Aruba, Bonaire, Curaçao, Sint Eustatius, Sint Maartin, Saba (NL)

2. Weitere Programmländer: Eine Förderung in die Programmländer Norwegen, Island, Liechtenstein, Nordmazedonien, Serbien und Türkei ist ebenso möglich.

3. Praktika Weltweit: Ab 2021 kann im Erasmus-Programm grundsätzlich bis zu 1/5 der Stipendien auch für andere Länder weltweit vergeben werden.

4. Partnerländer Westbalkan: Weitere besondere Fördermöglichkeiten bestehen für unsere Partnerländer Albanien, Bosnien und Herzegowina sowie den Kosovo.

5. Praktika in Großbritannien: können noch bis 31.5.2023 mit Erasmus gefördert werden (so lange noch Mittel vorhanden sind), erfordern aber ein aufwändiges Visumsverfahren.

6. Praktika für UkrainerInnen in Sachsen-Anhalt: Ukrainische Studierende sowie AbsolventInnen bis 1 Jahr nach Studienende, die aufgrund des russischen Angriffs aus der Ukraine geflohen sind, können für ein Praktikum in Sachsen-Anhalt gefördert werden.

 

Zu den länderspezifischen Stipendiensätzen.

Letzte Änderung: 02.08.2022 - Ansprechpartner: Webmaster